Informationen zum Projekt

In der Kartensammlung der Hamburger Staats- und Universitätsbibliothek gibt es um die 1000 historische Karten und Ansichten von Hamburg, deren Benutzung durch die Erfassung im Campuskatalog stark angestiegen ist. Das große Publikumsinteresse war das Signal, dass eine Digitalisierung dieses Altbestandes unumgänglich ist, damit die Werke unabhängig von Öffnungszeiten und Standort jedermann zur Verfügung stehen. Die Schonung der Originale ergibt sich dabei als positiver Nebeneffekt für die Bestandserhaltung.

Das in mehreren Schritten geplante umfangreiche Digitalisierungsvorhaben wurde mit einem kleinen, gesonderten Teilbestand der Kollektion begonnen: es handelt sich um etwa 200 vor 1880 erschienene Karten-Blätter von Hamburg, die in einem eigenen Bandkatalog verzeichnet waren und eine gesonderte Signaturengruppe bilden.

Die Digitalisierung der Hamburger Altkarten und Ansichten ist ein eigenfinanziertes gemeinsames Projekt der Kartensammlung und der IuK-Abteilung der Staatsbibliothek. In der Medienwerkstatt des Hauses wurden die Blätter an einem Homrich-Reprostand gescannt, um eine möglichst farbgetreue Wiedergabe zu erreichen. Die Erfassung der Metadaten und die Umsetzung einer angepassenten Webanwendung erfolgten mit der Software AGORA des Satz-Rechen-Zentrums Berlin.

Durch die Zusammenarbeit mit dem Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung konnte eine interessante graphische Suchmöglichkeit geschaffen werden: Mit der Georeferenzierung aller 200 Karten ist es möglich geworden, auf einer modernen Karte einen beliebigen Punkt anzuklicken und alle zu diesem Punkt passenden Altkarten aufgelistet zu bekommen. Der vom Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung entwickelte Sucheinstieg wurde in die Anwendung der SUB eingebunden.

Die Digitalisierung der historischen Karten und Ansichten von Hamburg gehört zusammen mit anderen Digitalisierungsprojekten der Hamburger Staats- und Universitätsbibliothek: wie z. B. der Digistalisierung der "Zeitschrift für Hamburgische Geschichte" oder der "Hamburger Adressbücher" zu einer Serie von Projekten  mit landesgeschichtlichem und landeskundlichem Inhalt.