Informationen zum Projekt

Das Projekt begann die Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg als eigenfinanziertes Pilotprojekt ihrer Digitalisierungsaktivitäten 2005. Es wurde einerseits zum Testfall für die Administrations- und Präsentationssoftware AGORA des Satz-Rechen-Zentrums, Berlin, die die Bibliothek für alle Projekte dieser Art einsetzt. Andererseits bildete die ZHG den Auftakt zu einer Serie von Digitalisierungsprojekten mit landesgeschichtlichem bzw. landeskundlichem Inhalt: historische Karten und Ansichten, Hamburger Adressbücher, vielgenutzte Nachschlagewerke und Monographien folgten und werden künftig mit Ressourcen aus anderen Einrichtungen in ein gemeinsames Hamburgensien-Internetportal eingehen.
Die freundliche Genehmigung der 'moving wall' von drei Jahren durch den Verein für Hamburgische Geschichte war neben der Bedeutung der ZHG als des zentralen Publikationsorgans für die Historie der Hansestadt ein ausschlaggebendes Argument für die Wahl dieser Zeitschrift für das Pilotprojekt. 2008 konnte das Projekt abgeschlossen und publiziert werden.

Inhaltliche Verantwortung in der SUB: Ulrich Hagenah (Kontakt: 42838-3340. - Mail: hagenah@sub.uni-hamburg.de)
Technische Umsetzunng in der SUB: Kerstin Wendt (Kontakt: 42838-5817. - Mail: wendt@sub.uni-hamburg.de)
Software: AGORA von der Firma Satz-Rechenzentrum in Berlin
Verantwortlich für die Inhalte der Zeitschrift: Verein für Hamburgische Geschichte